Interessengemeinschaft Modellbahn Kaarst eV

 
 
 

Vereinsheim - Ein Blick in unser kleines Paradies

Was treibt der Verein so, wenn keine Ausstellung ansteht ?

Text: Jürgen Schröder / Bilder: Wolfgang Kemmerling

Der "Alltag" im Verein bedeutet für unsere Anlagen harten Spielbetrieb und für die Vereinsmitglieder Entspannung und Freude an der Modellbahn. Hier sehen Sie die "Gang", die schon so manches auf dem Kerbholz hat (es wird ja viel mit Holz gearbeitet und für jede Ausstellung gibt's 'ne Kerbe; das Foto stammt von unserer Ausstellung in 2011 – da waren wir echt noch jung :-)

Zu echten Modellbahnern gehört natürlich etwas echt "Verwunschenes".
Sie wissen schon, so wie bei den sieben Zwergen, die waren ja auch mondän untergebracht.

Wir haben innen natürlich keine sieben Bettchen stehen, dafür aber Bänke, Stühle und Tische. Eine kleine Küchenzeile und die üblichen Modellbahnerdevotionalien.

Ein Blick in die Tiefe des angrenzenden Raumes……
Haben Sie so etwas etwa im Keller stehen?

Für die amerikanisch interessierten Modellbahner bieten wir "Outlaws Corner".
Der höchste Gipfel des Gebirgsmassivs heißt übrigens „Snowden“ (damit uns die Suchmaschinen der NSA auch finden).

Dann unsere "immer an der Wand entlang Anlage". Hier fahren wir mit einer analogen Blocksteuerung  schön durch die Epoche III. Wollen Sie da nicht dabei sein?
Fahren Sie zu Hause ihren Zweiwagenzug aus V 100 mit Eilzugwagen und bei uns
ihren F 34 "Gambrinus" (haben Sie doch bestimmt) mit V 200 und 5 Reisewagen Verwendungsgruppe 61 plus Speisewagen WRüm64.
Oder darf's noch etwas länger sein, vielleicht braucht ihr "Riviera Express" oder "Ostende-Wien-Express" (je 8 Wagen) oder sogar ihr "Nord-Express" (10 Wagen) mal Auslauf?

Dann wäre da noch unser Prunkstück, die Anlage "Karlsforst".
Zurzeit aufgebaut als großes Oval, können wir analog im Automatikbetrieb und auch digital im Handbetrieb fahren. Rangieren im BW und Reisezüge im Bahnhof "Karlsforst"!
Wir haben viel Freude daran.

Wie wäre es also mit einem Besuch bei uns?
Vielleicht kommen Sie ja auf den Geschmack und werden vom Virus
der Modellbahnerei erfasst.